Sonderplatzregeln Corona (geändert 10.Juli 2020)

Platzregel „Flaggenstock“

„Der Flaggenstock darf beim Spielen eines Lochs nicht aus dem Loch entfernt werden."

Strafe bei Verstoß: Grundstrafe 

 

Zur Info:

  • Es werden keine Änderungen an der Definition “Loch” vorgenommen.    
  • Um das Herausnehmen des Balles aus dem Loch zu erleichtern, toleriert der DGV jedoch, dass das Loch bis zur Oberkante des Plastiklocheinsatzes aufgefüllt werden kann. Kommt ein Ball darauf zur Ruhe gilt er als eingelocht. Diese Tolerierung führt dazu, dass Ergebnisse ungeachtet des Regelverstoßes vorgabenwirksam sein können.
  •  Es ist den Spielern erlaubt, einen schräg stehenden Flaggenstock anders als nur mit der Hand zu zentrieren, auch wenn Handschuhe getragen werden oder mit einem Handtuch (z.B. durch Bewegen mit dem Schläger). Das Zentrieren ist erlaubt,während ein anderer Spieler puttet (was bei starkem Wind wünschenswert sein könnte, wenn der Flaggenstock im Loch belassen wird und dem Spieler zugeneigt ist)

 

Platzregel „Bunker“

Liegt ein Ball im Bunker, aus dem die Spielleitung zum Infektionsschutz die Harken entfernt hat, und ist die Lage des Balles durch unzureichendes Einebnen des Sandes durch andere Spieler beeinträchtigt, darf der Ball straflos markiert, aufgenommen, gereinigt und innerhalb einer Schlägerlänge bessergelegt werden.

 

Ergebnisse im Zählspiel notieren (R 3.3b)

  • Spieler dürfen Ihre eigenen Ergebnisse auf der Scorekarte erfassen (es ist nicht erforderlich, dass der Zähler dies tut).
  •  
  • Es ist nicht erforderlich, dass der Zähler die Lochergebnisse des Spielers physisch bestätigt, aber es sollte zumindest eine mündliche Bestätigung erfolgen.
  •  
  • Es ist nicht erforderlich, eine Scorekarte physisch bei der Spielleitung einzureichen, vorausgesetzt, die Spielleitung kann die Ergebnisse in anderer Form annehmen.

 

Diese Regeln gelten ab sofort bis zum Widerruf.